Nischen innerhalb einer Website entdecken – Potentiale besser nutzen

Nischen innerhalb von Websites finden

Das Potential einer Website ausnutzen: Nischen innerhalb von Websites finden

Nischenwebsites sind inzwischen in aller Munde – die “großen” Keywords sind für neue Websites ohne Budget kaum zu erreichen (auch wenn es hier Ausnahmen gibt; z.B. Mingle2.com, über die Mediadonis hier berichtet).

Aber warum eigentlich für jedes Nischenkeyword eine neue Website eröffnen? Was oft stark vernachlässigt wird, sind Nischen innerhalb der Website. Viele SEOs schießen sich ausschließlich auf ein festgelegtes Hauptkeyword ein und schauen nicht nach links und rechts. Verwandte Keywords und Keywordkombis werden außer acht gelassen, nur weil sie weniger Suchvolumen haben. Dabei wären gerade bei diesen oft mühelos gute Suchmaschinen-Positionen zu erreichen.

Positive Wechselwirkung mit dem Hauptkeyword

Man sucht sich zu seinem Hauptkey weitere verwandte Keywords (oder Kombis), erstellt für jedes eine Unterseite, die man mit gutem Content füllt. Wenn die Startseite für das Hauptkeyword gut rankt, zieht sie die anderen automatisch mit hoch. Oft reicht das schon, manchmal muss man mit einigen Links nachhelfen.

Wenn ihr eine Website übers Angeln habt, dann erwartet Google, dass auch Wörter wie “Forelle”, “Köder” und “Fliegenfischen” auftauchen. Die Leser freuen sich, wenn sie Informationen dazu finden (oder auch Links zu einem Angelshop, wo sie Köder kaufen können. Gleichzeitig kann Google erkennen, dass ihr viel Content zu dem Thema habt – die logische Konsequenz ist eine bessere Bewertung der Website, nicht eine schlechtere. Google achtet heute schon stark auf den Content, in Zukunft wohl noch mehr.

Wichtig ist natürlich, dass man den thematischen Fokus nicht verliert. Andersfalls würde es den Suchmaschinen schwerer fallen, das Thema der Website zu erkennen und sie dafür zu ranken. Wie weit Google im Erkennen von thematisch verwandten Bereichen ist, kann man zum Beispiel am Adwords Keywordtool ganz gut ablesen (“zusätzliche Keywords, die in Betracht gezogen werden sollten”).

Bessere Konversion in Nischen

Keyword-Kombinationen oder speziellere Keywords konvertieren oft weit besser als allgemeine Keywords. Natürlich sucht man die Keywords entsprechend aus, also eher Kombinationen mit “kaufen” als mit “kostenlos”. Vorsicht: bestimmte “Nischenkeywords” sind aus gutem Grund sehr stark umkämpft. Es gibt aber viele, die wirklich brach liegen. Das muss man vorher abschätzen.

Wenn man zum Hauptkeyword gut rankt, lohnen sich spezifische Unterseiten aber auf jeden Fall: eine gute Navigation ermöglicht es Usern, die über das Hauptkeyword kommen, zu dem speziellen Thema zu gelangen, dass sie interessiert – anstatt die Website bald wieder zu verlassen, weil sie nicht gefunden haben, was sie eigentlich gesucht haben. Prinzipiell funktioniert das übrigens auch umgekehrt: die User kommen über ein spezifisches Keyword und entdecken eine tolle Seite, die sie sich näher ansehen, nochmals besuchen, vielleicht verlinken etc.

Verwendete Icons: Nuvola von David Vignoni